Institut für Industrielle Informationstechnik

Bildverarbeitung

  • Typ: Vorlesung
  • Lehrstuhl: Institut für Industrielle Informationstechnik (IIIT)
  • Semester: Sommersemester
  • Ort:

    EAS-Hörsaal, Geb. 11.10, ( Raum 107 )

  • Zeit:

    Donnerstags

    14:00 - 15:30 Uhr, wöchentlich

  • Beginn: 23.04.2020
  • Dozent:

    Prof. Fernando Puente León

  • SWS: 2
  • ECTS: 3
  • LVNr.: 2302114
  • Prüfung:

    29.09.2020

  • Hinweis:

    Die Vorlesung findet bis auf Weiteres online über den ILIAS-Kurs zur Veranstaltung statt.

Aktuelles

  • Derzeit liegen keine aktuellen Informationen vor.

ILIAS

Begleitend zur Vorlesung gibt es einen ILIAS-Kurs. Dort finden Sie Unterlagen zur Vorlesung und ein Forum für Ihre Fragen.

Informationen zum Vortrag

Das Fach "Bildverarbeitung" wird von Prof. Dr.-Ing. F. Puente gelesen. Die Vorlesung findet im Sommersemester immer donnerstags von 14:00-15:30 Uhr im EAS-Hörsaal statt.

Zur Vorlesung gibt es ein Buch, welches den Inhalt der Vorlesung abdeckt: Jürgen Beyerer, Fernando Puente León, Christian Frese: Automatische Sichtprüfung: Grundlagen, Methoden und Praxis der Bildgewinnung und Bildauswertung, 2. Auflage, Springer, Berlin, Heidelberg, 2016. ISBN 978-3-662-47786-1.

Informationen zur Prüfung

Die nächste Klausur findet am 29. September 2020 von 15:00 bis 17:00 Uhr statt. Anmeldeschluss ist der 22. September 2020. 

Hilfsmittel

Es sind keine Hilfsmittel zugelassen, insbesondere:

  • Alle elektronischen Hilfsmittel (z. B. Taschenrechner, Laptop, Handy, Smartwatch)
  • Ausgedrucke Vorlesungs- oder Übungsfolien
  • Lose Blattsammlungen

Sonstiges

Bitte bringen Sie zur Klausur Schreibzeug mit. Papier wird gestellt (eigenes Papier ist nicht zulässig). Vergessen Sie auch nicht Ihren Studierendenausweis sowie eine aktuelle Studienbescheinigung (Diplomstudiengang).

Wichtiger Hinweis:  Bitte beachten Sie, dass lt. unserer Prüfungsordnung die Wiederholungsprüfung spätestens im übernächsten Semester abgelegt sein muss.

Weitere Informationen

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Johannes Anastasiadis.